Deutsche Zeitungen im Interricht

Eine deutsche Zeitung ist schwer wie ein mittelgroßer Reisekoffer. Es ist total unmöglich, sie an einem Tag zu lesen. Eine deutsche Online-Zeitung ist uferlos wie ein Meer. Es ist unfair, arme Deutschlehrer Ende des Semesters in dieses Meer zu werfen.
In Ernst: Es gibt wahnsinnig viel Material, man möchte sagen: es gibt zu viel. Das meiste leider für die meisten Lerner unzugänglich. Und doch gibt es Nützliches, was man auch nehmen möchte.
Hier eine kurze Beschreibung nach Zeitungen und Rubriken:
Sueddeutsche Zeitung, herausgegeben in Muenchen.
Es gibt viele Infos zum Thema 850 Jahre Muenchen: Fotos, ein München-Quiz usw.
Thema Immobilien – gut zum Thema “Wohnen”, dazu eine interessante Rubrik “Ratgeber für Mieter”.
Es gibt  Quizfragen zu vielen Themen – man kann immer etwas interessantes finden.
Mannigfaltige Infos in der Rubrik “Wissen” sind interessant, aber sprachlich anspruchsvoll.
Die Rubrik “Berufsleben” enthält viel  Interessantes zum Thema “Bewerbungen”, Stiftungen, Karriere und passt gut für die  oberen Semester.
Es gibt auch Sueddeutsche Zeitung Audio, man sollte sich diesen Teil genauer ansehen.
Zeit ist eine solide deutsche Zeitung, die ich auch früher ab und zu gelesen habe.
Es gibt eine besondere Rubrik über Russland – wohl im Zusammenhang mit dem Staatsbesuch unseres neuen Präsidenten.
Bildungskanon – ist ein interessantes Diskussionsthema, aber sehr anspruchsvoll.  Die meisten Begriffe sind sehr abstrakt. Vor ein paar Jahren habe ich hier schon alles zum Thema Literaturkanon gesammelt .„Zeit“ schenkt dem Themen Bildung immer viel Aufmerksamkeit. Es gibt interessante Artikel wie Das Lernen lernen über die Laborschule in Bielefeld, von der ich längst gehört habe.
 
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Eine gute Rubrik FAZ.NET-Spezial: Gehirntraining ist vor allem für die Lehrer selbst interessant. Vielleicht finden sich hier Informationen, die auch im Unterricht weiter helfen.
Dazu gehört auch Lebenslanges Lernen ist wie eine Muskelübung – sehr motivierend, weitere Fortbildungskurse zu machen

Ein kurzer Reiseführer ist schon in den früheren Stufen möglich, Rubrik Wissen in den höheren Stufen.
In der Rubrik „Beruf und Chance“ gibt es einen besonderen Teil Campus über Hochschulen – interessant vor allem für mich selbst, aber möglich auch zum Thema „Hochschule in Deutschland“.
Video-Filmkritik enthält  Rezensionen und Filmauszüge, ist also gut, um neue Filme kennen zu lernen.
Frankfurter Rundschau ist noch eine Frankfurter Zeitung, auf den ersten Blick weniger interessant als FAZ.

„Zeitung gelesen - gut informiert“
Eindrücke und Ideen
Zeitung lesen ist nicht leicht. Es geht nicht nur um die Sprache. Am Schwierigsten ist es mit Nachrichten aus Deutschland. Politiker X kritisiert den Politiker Y. Vielleicht mit Recht, aber vielleicht nur Kampf um Stimmen. Wer kennt schon alle deutschen Parteien und Politiker. Es gibt Zitierungen, Andeutungen, ironische Bemerkungen, die nicht ohne weiteres zu verstehen sind, unabhängig davon, wie gut man die Sprache kennt. Also keinesfalls mit der deutschen Politik beginnen.
Was könnte man also lesen?

  1. Anzeigen, wie in der „Süddeutschen Zeitung“. Welche Wohnungen werden vermietet und für welchen Preis. Welche Stellen werden angeboten und was wird von den Bewerbern erwartet. Wetterbericht usw. Das alles kann man natürlich nicht nur in Zeitungen finden, aber es ist gut, wenn die Lerner diese Seiten kennen lernen.
  2. Reiseführer (FAZ), München (Süddeutsche Zeitung), einige Quizfragen (auch dort).
  3. Artikel über das eigene Land. „Was schreiben sie über uns?“ Welche Ereignisse und Personen interessieren deutsche Zeitungen und Leser? Überwiegen positive oder negative Einschätzungen? Titel lesen ist schon früh möglich, in den oberen Stufen (ab C 1) wäre es am interessantesten, die Lexik in den eigenen und deutschen Zeitungen zu vergleichen, die offene und verdeckte Einschätzungen enthält (Aufklärer/Spion), denn das ist die Hauptquelle für Manipulationen.
  4. Zeitungen als ein Thema für sich: Thema „Medien“. Hier kann man ein kleines Web-Quest machen oder einen Vergleich mit den russischen Zeitungen vom demselben Datum: welche Themen gelten als aktuell usw.
  5. Deutschland selbst darf natürlich auch nicht fehlen. Doch hier nur die wichtigsten Ereignisse und die Beziehungen mit dem eigenen Land.
  6. Das Thema Bildung ist für meine Lehrerstudenten wichtig. Welche Probleme werden diskutiert: nur die Titel lesen, oder auch ganze Artikel. Viele Informationen sind interessant für den Lehrer selbst.
  7. Das Thema Berufsleben wird aktuell, wenn das Studium dem Ende naht.
  8. Es gibt sehr vieles in der Rubrik „Wissen“. Sehr interessant. Sehr lang. Sehr kompliziert. Nur einzelne Texte möglich. Stark gekürzt und verarbeitet.

 

 

16.6.08 18:57

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen